Main Content

ATS SuperTrak™ -Fördersystem – Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen für das ATS SuperTrak-Fördersystem zu Palettenförderern, Steuerungen, Mechanik, Elektrik, Umgebung und Leistung.

1. Palettenförderer

1.1 Kann eine einzelne Palette mehrere Beschleunigungswerte und maximale Geschwindigkeit während eines vollständigen Zyklus um ein ATS SuperTrak™-Fördersystem haben?
1.2 Sind unterschiedliche Breiten der Palettenförderer verfügbar?  
1.3 Wie können wir Störungen/Kollisionsprobleme bei langen oder sehr breiten Trägerplatten vermeiden?  
1.4 Gibt es einen Mindestabstand zwischen benachbarten Haltestationen, an denen Paletten gleichzeitig bearbeitet werden müssen? 

 

2. ATS SuperTrak-Steuerungen

2.1 Welche Übertragungsprotokolle werden zwischen der SPS und dem ATS SuperTrak™-Fördersystem unterstützt?  
2.2 Kann ich das ATS SuperTrak™-Fördersystem nur mit diskreten I/Os verbinden?
2.3 Welche Betriebssysteme laufen mit dem ATS TrackMaster?

 

3. Mechanik

3.1 Ist das ATS SuperTrak™-Fördersystem auf einer Grundplatte vormontiert?  
3.2 Stehen 3D-Modelle zur Verwendung von Designern des Kunden zur Verfügung? In welchem Format sind diese Dateien? 
3.3 Kann ATS Präzisionswerkzeug liefern, das sich auf die Palettenförderer montieren lässt? 

 

4.Elektrik

4.1 Wie hoch ist der typische Energieverbrauch, wenn das ATS SuperTrak™-Fördersystem die Paletten durch das System bewegt? 
4.2 Wie hoch ist der Energieverbrauch der ATS SuperTrak™-Fördersystem-Steuerungen?
4.3 Bei welcher Spannung läuft das ATS SuperTrak™-Fördersystem? 

 

5. Umgebung

5.1 Bietet ATS ein Klasse-100-kompatibles System?
5.2 Wird empfohlen, die Strecken abzuschirmen, um Kontamination und Fremdobjekte, die auf die Strecken/Magnete fallen können, zu verhindern?
5.3 Für welche Umgebungen ist das ATS SuperTrak™-Fördersystem geeignet?

 

6. Leistung

6.1 Welche Zuverlässigkeitsdaten kann ATS für das ATS SuperTrak™-System bieten? 
6.2 Wie lange ist das System bereits auf dem Markt?
6.3 Wie ist der Zeitplan für präventive Wartung des ATS SuperTrak™-Fördersystems?

 

1. Palettenförderer

1.1 Kann eine einzelne Palette mehrere Beschleunigungswerte und maximale Geschwindigkeit während eines vollständigen Zyklus um ein ATS SuperTrak™-Fördersystem haben?

Ja. Die Palettenbeschleunigung und -geschwindigkeit sind programmierbar und können festgelegt werden, während die Palette aus einer Haltestation freigegeben wird.  

1.2 Sind unterschiedliche Breiten der Palettenförderer verfügbar?

Die Breite des Standard-Palettenförderers ist 150 mm und ermöglicht die Montage der kundenspezifischen Trägerplatte mit Maßen von 150 mm bis zu 500 mm.

1.3 Wie können wir Störungen/Kollisionsprobleme bei langen oder sehr breiten Trägerplatten vermeiden?

Die Breite der Trägerplatte ist über die ATS TrackMaster-Software konfigurierbar. Der Benutzer kann die Fördererbreite in der ATS TrackMaster-Konfigurationssoftware oder während der Laufzeit durch die Standard-SPS-Schnittstelle ändern. Die letztere Methode ist hilfreich, wenn das Bauteil über den Rand der Trägerplatte hinausragt, während das Bauteil montiert wird.

1.4 Gibt es einen Mindestabstand zwischen benachbarten Haltestationen, an denen Paletten gleichzeitig bearbeitet werden müssen?

Der Abstand zwischen Paletten wird von zwei Parametern festgelegt, die in das ATS SuperTrak™-Fördersystem eingegeben werden.
Die Palettenlänge – Dies ist die Länge des Palettenregals (Minimum 150 mm und Maximum 500 mm).
Die Palettenlücke – Dies ist der Abstand zwischen Paletten, der vom ATS SuperTrak™-Fördersystem automatisch eingehalten wird, um sicherzustellen, dass die Paletten sich nicht berühren (Kollisionsvermeidung).

Der Abstand, der vom ATS SuperTrak™-Fördersystem zwischen den Paletten immer beibehalten wird, ist die Palettenlänge + die Palettenlücke. Deshalb muss der kleinste Abstand, den 2 parallele Arbeitsstationen zueinander haben können, gleich oder größer als die Palettenlänge + die Palettenlücke sein.
 

Zurück nach oben 

2. ATS SuperTrak-Steuerungen

2.1 Welche Übertragungsprotokolle werden zwischen der SPS und dem ATS SuperTrak™-Fördersystem unterstützt?

Ethernet/IP, PROFINET sowie diskrete I/Os sind verfügbare Übertragungsprotokolle. Jedoch sind auch andere Protokolle möglich und ATS wäre daran interessiert, Ihre Anforderungen zu verstehen.

2.2 Kann ich das ATS SuperTrak™-Fördersystem nur mit diskreten I/Os verbinden?

Mit einer einfachen I/O-Schnittstelle an den Maschinen um das ATS SuperTrak™-Fördersystem ist ein einfaches Arbeiten möglich. Weiterentwickelte Bewegungsoptionen sind noch durch vorkonfigurierte Bewegungskonfigurationen verfügbar, die via I/Os ausgelöst werden können.

2.3 Welche Betriebssysteme laufen mit dem ATS TrackMaster?

The Der ATS TrackMaster läuft auf sämtlichen Windows® Betriebssystemen XP oder aktueller.

Zurück nach oben

3. Mechanik

3.1 Ist das ATS SuperTrak™-Fördersystem auf einer Grundplatte vormontiert?

Ja, das ATS SuperTrak™-Fördersystem wird vollständig montiert, getestet und auf einer stabilen Grundplatte integriert geliefert, von der Benutzer außerdem Werkzeug oder andere Maschinengestelle montieren können. Das angebotene System liefert wirklich eine Plug-and-Play-Lösung, die wortwörtlich in Ihrer Werkstatt an demselben Tag, an dem sie in Ihrer Anlage eintrifft, umgesetzt werden kann.

3.2 Stehen 3D-Modelle zur Verwendung von Designern des Kunden zur Verfügung? In welchem Format sind diese Dateien?

ATS-Modelle liegen in SolidWorks™ vor. Diese Modelle können, falls erforderlich, in andere Formate exportiert werden.

3.3 Kann ATS Präzisionswerkzeug liefern, das sich auf die Palettenförderer montieren lässt?

Ja, ein ATS-Palettenförderer verfügt über einen Präzisions-/Standarddübel sowie einen Keilschlitz, um Werkzeug an die Palette zu montieren.

Zurück nach oben

4. Elektrik

4.1 Wie hoch ist der typische Energieverbrauch, wenn das ATS SuperTrak™-Fördersystem die Paletten durch das System bewegt?

Der Energieverbrauch liegt bei ca. 165 Watt/Palette plus 25 Watt/Streckenabschnitt.

4.2 Wie hoch ist der Energieverbrauch der ATS SuperTrak™-Fördersystem-Steuerungen?

Jeder Streckenabschnitt benötigt 300 mA von der Stromversorgung der Steuerungen.

4.3 Bei welcher Spannung läuft das ATS SuperTrak™-Fördersystem?

Die Linearmotoren laufen bei 28 V DC und die Steuerungen bei 24 V DC.

Zurück nach oben

5. Umgebung

5.1 Bietet ATS ein Klasse-100-kompatibles System?

ATS hat verifiziert, dass das ATS SuperTrak™-System den Anforderungen von Reinräumen gemäß Klasse 1000 (ISO-6) entspricht. Informelle Studien bei ATS haben gezeigt, dass es möglich ist, die Anforderungen eines Reinraums gemäß Klasse 100 zu erfüllen, indem einige spezifische Designrichtlinien befolgt werden.

5.2 Wird empfohlen, die Strecken abzuschirmen, um Kontamination und Fremdobjekte, die auf die Strecken/Magnete fallen können, zu verhindern?

Dies ist im Allgemeinen nicht erforderlich.

5.3 Für welche Umgebungen ist das ATS SuperTrak™-Fördersystem geeignet?

ATS SuperTrak™-Fördersysteme sind geeignet für verschiedene Umgebungen, zu denen unter anderem gehören:
• Reinraum (bis zu 1000)
• Unkontrollierte Umgebungen
• Kühlmittel in der Luft
• Öl in der Luft
• Staubige Umgebungen
• Freiluft, nicht klimatisiert
• Feuchte Umgebungen (nicht nass)

Zurück nach oben 

6. Leistung

6.1 Welche Zuverlässigkeitsdaten kann ATS für das ATS SuperTrak™-System bieten?

ATS hat eine spezifische Testzelle gebaut, um die mittlere Betriebsdauer zwischen Ausfällen (Mean Time Between Failures, MTBF) des ATS SuperTrak™-Fördersystems zu ermitteln. Die Zelle lief über 16 000 Stunden ohne Fehler und ohne sichtbaren Verschleiß.

Ein wirklicher Parameter ist die Zuverlässigkeit der vorhandenen Systeme, die seit 2002 weltweit installiert sind.

6.2 Wie lange ist das System bereits auf dem Markt?

Die Entwicklung begann im Jahre 1995 und der erste Machbarkeitsnachweis wurde auf einer Messe im Jahre 1998 vorgestellt. Die Systeme laufen intern seit 1998. Das erste Produktionssystem wurde 2002 installiert.

6.3 Wie ist der Zeitplan für präventive Wartung des ATS SuperTrak™-Fördersystems?

1. Überprüfen, reinigen und ersetzen Sie Netzfilter, falls erforderlich.
2. Überprüfen Sie die Fördererräder monatlich oder wenn erforderlich.
3. Füllen Sie nach Bedarf ein paar Tropfen Schmieröl in jedes Reservoir der Palette (gegebenenfalls alle 2 Monate).

Zurück nach oben 

Windows® und SolidWorks™ sind keine eingetragenen Marken von ATS Automation; diese sind Marken der jeweiligen Eigentümer.