Main Content

Diagnostik-Decapper – Erfolgsgeschichte

Ein branchenführender Kunde im Bereich Diagnostik wollte ein Modul, dass eine Vielzahl unterschiedlicher Probenröhrchen (Größe und Verschlusstyp) in ihren automatisierten Laborlinien öffnen kann.

medizinische Glasröhrchen mit unterschiedlichen Kappenfarben

Herausforderung

Die Herausforderung war aufgrund der unterschiedlich großen Röhrchen (Durchmesser und Höhe) sowie der verschiedenfarbigen Kappen und unterschiedlichen Kappenverschlusstechniken (Schraubverschluss, Anpressen usw.) sehr groß.

Ansatz

Um diese Herausforderung zu bewältigen, haben wir:

  • eine Benutzeranforderungsspezifikation entwickelt, in der das Design und die funktionellen Anforderungen beschrieben sind
  • das Design mit Blick auf die Herstellbarkeit erstellt
  • Zuverlässigkeits-Prüfpläne entwickelt
  • Prototypen gebaut
  • Zuverlässigkeitstest für unseren Kunden durchgeführt
  • das Design abgeschlossen und das Produkt, wie von unserem Kunden anfänglich gefordert, budgetgerecht und mit voller Funktionalität auf den Markt gebracht
  • vor Ort Installations- und Schulungsservices zu anfänglichen Einheiten zur Verfügung gestellt

Ergebnis

Wir haben erfolgreich alle Anforderungen unseres Kunden erfüllt und ihn dadurch in die Lage versetzt, ein einzigartiges und vielseitiges Modul für sein Produktangebot der Labor-Automatisierung zur Verfügung zu stellen. Das Produkt wurde budget- und termingerecht und mit voller Funktionalität, die alle Design- und Funktionsanforderungen erfüllt, auf den Markt gebracht.